Aktionen & Veranstaltungen

Lebkuchengestalten 2019

Bei Zuckerstreuseln gibt es kein „zu viel“

Weihnachtliches Lebkuchengestalten beim VKKD

Darmstadt. Der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt hatte am Sonntag, 1. Dezember, ins Jagdschloss Kranichstein geladen. Dort konnte allerlei Weihnachtliches gebastelt werden, Lebkuchen verziert und auch vernascht werden. Trotz vollem Terminkalender schaffte es sogar der Nikolaus noch vorbei und hatte für jedes Kind ein Tütchen mit kleinen Überraschungen dabei. Ihm zu Ehren wurde natürlich kräftig gesungen.

Lebkuchenmännchen und Herzen sind lecker, sehen aber in ihrem schlichten Braun einfach zu langweilig aus. Deshalb gab es Quetschtüten mit buntem Zuckerguss, Schokosternchen und Zuckerstreusel zur Verzierung. Gut verpackt in ihre Schürzen machten sich die Kinder hoch konzentriert ans Werk – viel aufmerksamer als sie es sonst in der Schule oder im Kindergarten. Schnell bekamen die Männchen Sternchenaugen, bunte Socken und ein freundliches Lächeln aus Zuckerguss verpasst. Wie in jeder guten Küche ging hier der ein oder andere Spitzer daneben und wurde mit Genuss von den Fingern geleckt. Nicht weniger klebrig ging es beim Weihnachtsbaumbasteln zu. Bis Wattekugeln, Schneeflocken und Nikolausstiefel auf den Bäumchen bleiben wollten, war nämlich auch eine ordentliche Portion Kleber nötig. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen und wurden stolz nach Hause getragen.

(msh)

Fotos: VKKD