Fritz Ehmke
Hauptförderer unseres Vereins

Presseportal der Mundartfreunde Südhessen, Ausgabe 22.10.2016

Liebe Mundartfreunde,
ein Zwischenstand zu unserer Aktion: Schildanbringung „Mer babbele Mundart“
Die Premiere der ersten Schildanbringung war Ende Februar 2016 beim „Spitzewirt“ in Modautal – Lützelbach.
Matthias Voigt vom Darmstädter- Echo schrieb seinerzeit einen Pressebericht mit einem Aufruf, weitere Freunde für das Schild zu gewinnen, der nach Veröffentlichung zu einer wahren Kettenredaktion führte. Das Darmstädter Echo hat weiterhin die Aktion ebenso in den Regionen Odenwaldkreis, Bergstraße und dem Ried unterstützt. Die Auszeichnung des ersten Rasthauses im Kreis DA-DI in Roßdorf wurde ebenso von Matthias Voigt begleitet. Es folgten weitere Rathäuser und sogar das Kreishaus in der Mundart-Hochburg Dieburg ist Inhaber des mittlerweile begehrten Schildes. Mittlerweile wird die Wartliste von Interessenten immer länger und wächst wöchentlich.
Maßgeblich hat das Darmstädter Echo zum Erfolg der Aktion beigetragen, deshalb war es ein Anliegen von Frau Dr. Buchhold, der ersten Vorsitzenden vom Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar (VKKD) und Fritz Ehmke, dem Echo für diese großartige Unterstützung ein herzliches Dankeschön auszusprechen. Leider war Frau Dr. Buchhold zu dem sehr kurzfristig angesetzten Treff verhindert und hat Fritz Ehmke gebeten, insbesondere auch in ihrem Namen Dankesworte auszusprechen. (siehe Bild).

Statt`s Gebühren für eine Schildauszeichnung wird um eine direkte Spenden-Überweisung an den VKKD nach freiem Ermessen gebeten. Mittlerweile sind dabei über 3000 Euro zusammengekommen.

Bild: Besuch von Matthias Voigt in Modautal-Lützelbach

Regelmäßig führt Fritz Ehmke mit allen seinen Mundartfreunden im gesamten Odenwald und in Südhessen im Rahmen seines Projektes „Gebabbel in Südhessen“ Benefizveranstaltungen zugunsten unseres Vereines durch.
Mit viel Freude machen inzwischen auch viele Kinder mit.